E-Zigaretten: Dampfen statt qualmen? Rauchen ist bekanntlich gesundheitsschädlich und gefährlich ist es außerdem. Rauchen sorgt dafür, dass der Teint fahl wird und die Haut vorzeitig altert. Jeder Zug an der Zigarette ist ein weiterer Schritt in Richtung Herzinfarkt, Schlaganfall oder Lungenkrebs. Qualmen ist zudem zu einem teuren Spaß geworden. Neben diesen Kosten muss jeder Raucher noch die regelmäßige Renovierung seiner vier Wände bezahlen, denn der Zigarettenqualm hinterlässt seine Spuren. Wer das alles nicht mehr möchte, sollte dampfen, anstatt zu qualmen, denn dies ist vielleicht die bessere Alternative.

Darum sind E-Zigaretten so beliebt

Wer als Raucher in ein Restaurant oder eine Kneipe geht, muss bei jedem Wetter nach draußen, um seiner Sucht zu frönen. Alle, die E-Zigaretten dampfen, dürfen jedoch drinbleiben. Der Dampf, der aus einer E-Zigarette kommt, ist nicht schädlich und belästigt niemanden, auch die Tapeten nehmen keinen hässlichen gelben Farbton an. Die E-Zigarette ist so etwas wie eine kleine Revolution und hat die Szene der klassischen Raucher kräftig aufgemischt. Was anfänglich nur wie ein neuer Trend aussah, hat sich zu einem großen Thema entwickelt. Immer mehr Raucher steigen vom Qualm auf Dampf um. Wer dampft, hat die große Auswahl und kann, was die Modelle der E-Zigaretten sowie die Liquids angeht, aus dem Vollen schöpfen.

Der große Unterschied

Zwischen der E-Zigarette und der klassischen Zigarette liegen Welten. Während die herkömmliche Zigarette schnell zu einem Mittel wird, um die Sucht zu befriedigen, muss der E-Zigaretten Raucher nicht unbedingt ständig zur Zigarette greifen. Viele nutzen die E-Zigarette als Absprungbrett, um vom Tabak loszukommen, ein Vorhaben, was leider nicht immer gelingt. Es kann jedoch eine Erfolgsgeschichte werden, da jeder den Anteil an Nikotin im Liquid selber regulieren kann. Dies ist der erste Schritt in eine rauchfreie Zukunft. Es gibt allerdings noch andere Gründe, warum Menschen zur E-Zigarette greifen. Sie suchen nach einer preiswerten Alternative zur klassischen Zigarette oder sie möchten einmal ein neues Genussmittel ausprobieren. Wer als Neuling einen Blick in einen Onlineshop für E-Zigaretten wirft, wird feststellen, wie groß die Auswahl an Liquids ist.

In allen Geschmacksrichtungen

Welche Geschmacksrichtung darf es sein? Vielleicht fruchtig oder süß, würzig oder frisch? Die Liquids für E-Zigaretten lassen kaum noch Wünsche offen. Grapefruit und Ananas gibt es, ebenso wie Käsekuchen oder Pfefferminz. Wie wäre es mit Gummibärchen oder mit Whiskey, auch Espresso ist eine Geschmacksrichtung für Liquids. Diese Dinge kann eine herkömmliche Zigarette niemals bieten, sie schmeckt, wenn überhaupt, nur nach Tabak und ist zudem noch ungesund. Dampfer haben es da in jeder Hinsicht besser, denn sie können jeden Tag eine neue Geschmacksrichtung ausprobieren.

Lesen Sie auch: Der Vaporizer – vielseitig einsetzbar

Wie gesund ist das Dampfen?

Die Frage, ob dampfen gesünder als qualmen ist, lässt sich einfach beantworten. Wird eine herkömmliche Zigarette geraucht, entsteht immer ein schädlicher Verbrennungsprozess. Dabei verbrennt nicht nur der Tabak, sondern auch das Papier und die darin enthaltenen schädlichen Stoffe sowie alle Substanzen, die als gesundheitsgefährdend eingestuft sind. Es sind rund 4800 unterschiedliche Substanzen, von denen mindestens 250 unter dem Verdacht stehen, Krebs auszulösen. Das Liquid einer E-Zigarette hat deutlich weniger Inhaltsstoffe. Es besteht vielmehr aus unterschiedlichen Aromen, sowie Propylenglykol und Glycerin. Diese Mischung gibt es übrigens nicht nur in E-Zigaretten, sondern auch in den Nebelmaschinen, die jeder aus der Disco kennt. Glycerin ist nichts anderes als Zuckeralkohol, der natürlichen Ursprungs ist und so auch in Fetten vorkommt. Es wird als Zusatz in Lebensmitteln verwendet und hat das Kürzel E422.

Das sagt die EU

Diverse Studien haben nachgewiesen, dass das Dampfen einer E-Zigarette deutlich weniger schädlich für die Gesundheit ist als das Rauchen einer normalen Zigarette. Die Europäische Union hat dennoch beschlossen, die Kinder und Jugendlichen besser zu schützen und deshalb eine Kennzeichnungspflicht für bestimmte Liquids angeordnet. Dazu gehört auch ein Hinweis für alle Liquids, die Nikotin enthalten. Durch die Kennzeichnung ist es jetzt für die Raucher von E-Zigaretten einfacher geworden, die Liquids auszuwählen, die als unbedenklich gelten. Die Hersteller von E-Zigaretten und Liquids müssen neue Wege gehen und neue Innovationen in Gang setzen, um das Dampfen auch in Zukunft weniger gesundheitsschädlich zu machen.

Fazit

Es gibt eine Menge Argumente, die für die E-Zigarette und gegen die klassische Zigarette sprechen. Ein Argument ist der Preis, denn auf Dauer gesehen ist das Liquid die günstigere Entscheidung als eine Schachtel Zigaretten, die schnell weggequalmt ist. Die Anschaffung der E-Zigarette ist eine einmalige Investition, ebenso wie das Ladegerät und die Akkus. Alles in allem sind E-Zigaretten die bessere Lösung als normale Zigaretten, und zwar in jeder Hinsicht.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen