Es gab Zeiten, da war die Küche der einzige warme Raum im ganzen Haus, denn in der Küche stand der Ofen. Der Ofen war jedoch weitaus mehr als nur eine Wärmequelle, auf ihm wurde auch gekocht. Dann kam die Elektrizität und mit ihr das bequeme Kochen mit Strom. Heute feiert der Küchenherd mit Holzfeuerung ein Comeback und ist nicht nur bei denjenigen gefragt, die ein alternatives Leben führen wollen. Der Küchenherd mit Holzfeuerung ist im Trend und das hat viele gute Gründe.

Heizen, kochen, sparen

Nur wer in der heutigen Zeit richtig heizt, kann richtig sparen. Öfen, die man mit Holz beheizt, sind wieder modern und das gilt auch für den Küchenherd mit Holzfeuerung. Mit einem solchen Ofen lassen sich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Holz ist weitaus günstiger als Öl und wer die stetig steigenden Strompreise sieht, wird sich schnell für einen Küchenherd mit Holzfeuerung entscheiden. Holz wächst praktisch vor der Haustür und braucht dazu nur die Energie der Sonne und die Nährstoffe des Bodens. Es gibt keine langen und teuren Transportwege, nichts wird importiert und eine aufwendige Verarbeitung ist ebenfalls nicht notwendig. Wer Brennholz für den Küchenherd nutzen will, sollte nur Holz mit einer Restfeuchte von 20 Prozent verwenden, denn dieses Holz ist perfekt für den modernen Küchenherd mit Holzfeuerung geeignet.

Der moderne Küchenherd mit Holzfeuerung

Gut getrocknetes Holz erwärmt nicht nur die Küche, es erzeugt auch keine schädlichen Treibhausgase und ist damit umweltfreundlich. Moderne Küchenherde mit Holzfeuerung sind so konstruiert, dass sie, auch dank einer perfekten Luftzufuhr, das Holz stets gleichmäßig verbrennen. Die Verbrennungstechnik hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. So wird mit einem Küchenherd mit Holzfeuerung nur so viel Kohlendioxid freigesetzt, wie ein Baum während seiner Wachstumsphase aufgenommen hat. Dieses Kohlendioxid würde der Baum, wenn er im Wald den natürlichen Prozess der Zersetzung durchmacht, ohnehin abgeben. Kochen und heizen mit Holz ist also in jedem Fall klimaneutral. Moderne Feuerstätten, zu denen der Küchenherd mit Holzfeuerung gehört, tragen damit ebenfalls maßgeblich zur Entlastung von CO2 bei.

Lesen Sie auch: Warum ein frei stehender Herd eine gute Lösung ist

Der moderne Herd für jede Küche

Durch einen modernen Küchenherd mit Holzfeuerung lässt sich wunderbar das Traditionelle mit dem Neuen verbinden. Es gibt eine mehr als große Auswahl an Küchenherden, die sich mit Holz befeuern lassen. Daher ist es auch nicht schwer, den passenden Herd für die eigene Küche zu finden. Die Strahlungswärme des Ofens verbessert deutlich das Raumklima und das wird als besonders angenehm empfunden. Es erfordert vielleicht ein wenig Übung, um mit Holz zu kochen, aber es dauert mit Sicherheit nicht lange und dann funktioniert es. Wer möchte, kann einen modernen Herd mit Holzfeuerung mit einer geschliffenen Herdplatte aus Stahl oder eine pflegeleichte Variante mit Ceranfeld bekommen. Beides ist für diesen besonderen Herd zu empfehlen.

Fazit

Der Herd aus Omas Zeiten ist wieder da, allerdings er ist modern geworden. In der kalten Jahreszeit kocht der Herd nicht nur das Essen, er ist außerdem eine anheimelnde Wärmequelle. Wie in früheren Zeiten, so sorgen die mit Holz befeuerten Herde dafür, dass die Küche zu einem zentralen Ort des Hauses wird, wo sich die Familie nicht nur zum Essen trifft.

Bildquelle: @ instagram.com / flamme_in_form

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen