Homeoffice ist in vielen Firmen mittlerweile ein Gesprächsthema und die neue Flexibilität lässt viele aufjubeln. Doch was ist, wenn die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwimmen? Plötzlich findet man sich ständig vor dem Laptop wieder, nimmt Anrufe außerhalb der Arbeitszeit entgegen, prüft mal eben die Mails auf dem Smartphone und vergisst dabei, dass es auch noch ein Leben außerhalb des Jobs gibt.

Bedeutet es, dass man sich wieder in das Office mit den Designer Büromöbeln begeben muss? Nicht immer. Auch im Heimbüro ist es möglich, eine gesunde Work-Life-Balance beizubehalten. Wie sehen Sie es? Das verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Warum sollten Sie auf eine Work-Life-Balance im Homeoffice achten?

Eine ausgeglichene Work-Life-Balance ist für viele Menschen ein wichtiger Faktor, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. Doch warum ist das so? Wenn Arbeit und Privatleben ausgeglichen sind, bedeutet dies, dass wir uns auch um unsere körperliche und geistige kümmern können, indem wir beispielsweise Sport treiben oder uns mit Freunden treffen.
Die Trennung beider Lebensbereiche kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen und Burn-out vorzubeugen. Wenn wir uns hingegen zu sehr auf unsere Arbeit konzentrieren und keine Zeit für Erholung nehmen, kann dies langfristig schwere Folgen haben. Erkrankungen, chronischer Stress oder Burn-out? Nur einige der Folgen, mit denen Sie rechnen können. Umso wichtiger ist es, aktiv für eine gute Balance zu sorgen!

Lesen Sie auch:  Männlicher werden mit Bärten

Schaffen Sie eine klare Trennung zwischen Arbeit und Freizeit

Viele Menschen haben keine klare Grenze zwischen beiden Bereichen und verbinden die Arbeit mit der Freizeit und umgekehrt. Ohne die räumliche Trennung eines Büros kann es schwierig sein, zu entspannen und abzuschalten, wenn der Arbeitstag vorbei ist.

Um diese Grenze zu schaffen, sollten Sie einen Arbeitsbereich einrichten, der ausschließlich für Ihre Arbeitszeit reserviert ist. Dies kann ein Schreibtisch in einem separaten Raum oder eine Ecke in Ihrem Wohnzimmer sein – solange es ein Ort ist, an dem Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren können. Nicht umsonst nehmen Unternehmen das Thema Büroeinrichtung kaufen, besonders ernst. Diese kann einen großen Einfluss auf das Arbeitsverhalten nehmen. Auf dem Sofa arbeiten, auf dem Sie hinterher entspannen? Keine gute Idee!

Wenn Sie Ihren Arbeitstag beendet haben, schalten Sie Ihren Computer aus und räumen Sie Ihren Arbeitsplatz auf. Vermeiden Sie es, in diesem Bereich zu bleiben oder Ihre Arbeit mit ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer zu nehmen. Und E-Mails checken, nach oder vor der Arbeit? Vermeiden Sie dies besser.

Bauen Sie Routinen in den Tag ein

Es kann schwierig sein, einen Rhythmus in Ihren Tag zu bringen, besonders wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich an eine regelmäßige Routine halten, die eine gesunde Work-Life-Balance fördert. Wenn es möglich ist, sollten Sie versuchen, einer ähnlichen Zeitplanung zu folgen wie in einem Büro. Dies ermöglicht es Ihnen, einen Abstand zwischen Arbeit und Freizeit zu schaffen und sicherzustellen, dass Sie sich nicht überarbeiten.

Kommunizieren Sie Ihre Arbeitszeiten mit den Kollegen, um sicherzustellen, dass Sie nicht außerhalb dieser Arbeitszeit kontaktiert werden. Eine ständige Verfügbarkeit bringt schließlich eine Dysbalance mit sich, welche nicht zu empfehlen ist.

Lesen Sie auch:  Die ultimative Anleitung zum Kochen mit einem Instant Pot

Und was kommt meistens zu kurz? Die Pausen! Planen Sie ausreichend Unterbrechungen während der Arbeitszeit ein. Stehen Sie etwa regelmäßig auf und machen Sie einen kurzen Spaziergang oder einige Dehnübungen. Im Büro bewegen Sie sich schließlich auch umher und sitzen nicht den ganzen Tag auf Ihrem Platz. Planen Sie auch feste Zeiten für den Mittag ein und vermeiden Sie es, währenddessen am Schreibtisch zu essen.

Reflektieren Sie regelmäßig, wie es Ihnen im Homeoffice geht

Es ist wichtig, dass Sie sich regelmäßig Zeit nehmen, um zu reflektieren, wie es Ihnen im Homeoffice geht. Fühlen Sie sich motiviert oder eher gestresst? Lassen Sie sich leicht ablenken oder können Sie sich besser auf die Arbeit konzentrieren?

Nicht jeder kann durchgängig in den eigenen vier Wänden arbeiten und manchmal lohnt es sich, auf sein Gefühl zu hören. Vielleicht ist eine Mischung aus Büro- und Heimarbeit ja genau das Richtige für Sie. Wenn es jedoch Homeoffice ist, lautet die Devise: Grenzen setzen!

M.Irfan