Wenn die Familie größer wird, wenn zwei Haushalte zusammengelegt werden, oder wenn aus beruflichen Gründen die Stadt und damit auch die Wohnung gewechselt werden muss, heißt es: umziehen. Die Mehrzahl zuckt bei dem Wort Umzug schon nervös zusammen, dabei muss ein Umzug nicht unbedingt im Chaos enden. Umziehen kann auch entspannend sein, wenn diejenigen, die umziehen, sich das passende Umzugsunternehmen aussuchen. 

Spart selbst umziehen Geld?

Wer seinen Umzug selbst in die Hand nimmt, hofft, dabei eine Menge Geld zu sparen. Alle, die schon vorher berechnen, was der Umzug mit einem Unternehmen und was der selbst organisierte Umzug kostet, werden sich mit Sicherheit für ein Umzugsunternehmen entscheiden. Den Umzug selbst bewältigen heißt, den passenden Wagen zu finden, der nicht zu groß, aber auch nicht zu klein sein darf. Der Gang zum Ordnungsamt muss ebenfalls erledigt werden, denn schließlich muss mit Schildern vor dem Haus deutlich gekennzeichnet werden, dass dort gerade ein Umzug stattfindet. Wie viele Kartons werden gebraucht und wie werden sie richtig gepackt? Ist ausreichend Klebeband im Haus? Neben Decken sind auch Luftpolsterfolie und viele andere Utensilien erforderlich, die einen Umzug erleichtern. Wer dies alles zusammenrechnet, zahlt im Endeffekt für ein professionelles Umzugsunternehmen weniger.

Alles aus einer Hand

Die Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens besprechen mit dem Kunden schon Wochen vorher, wie der Umzug ablaufen wird. Sie sehen sich die Wohnung an und können dann abschätzen, wie lange der Umzug dauern wird. Am Umzugstag sind die Profis pünktlich zur Stelle und arbeiten Hand in Hand. Selbst schwere Möbel, wie beispielsweise ein Klavier oder ein Schrank, den man nicht auseinanderbauen kann, werden mit der Hilfe eines Möbellifts ohne Probleme nach unten gebracht. Die Profis wissen, wie die Kartons am besten gepackt werden und wie sie mit wertvollem Porzellan oder kostbaren Antiquitäten umgehen müssen. Besonders wenn der Umzug in eine andere Stadt geplant ist, sollte ein Umzugsunternehmen alles, was notwendig ist, in die Hand nehmen, denn das spart Geld und Nerven.

Lesen Sie auch:  Warum das Erlernen einer Fremdsprache für Reisen eine gute Idee ist?

Vielfältige Serviceleistungen

Ein gutes Umzugsunternehmen kümmert sich nicht nur um das richtige Packen der Kartons, um die Montage der Möbel und um den Ab- und Aufbau der Küche, es stellt zudem noch Lagerräume zur Verfügung. Wenn ein Paar zusammenleben möchte, wird in der Regel ein Haushalt ausgegeben. Wohin aber mit den Möbeln und allen anderen Dingen, die zum Haushalt gehörten? Viele Umzugsunternehmen stellen Lagermöglichkeiten zur Verfügung, wenn noch nicht klar ist, was mit den Sachen geschehen soll. Viele nutzen die Lagerräume temporär und suchen nach einer größeren Wohnung. Ist diese gefunden, dann wird alles, was gelagert wurde, wieder abgeholt. Dies ist nur eine von vielen verschiedenen Serviceleistungen, die Umzugsunternehmen im Angebot haben.

Fazit

Der Umzug vom Jugendzimmer bei den Eltern in ein WG-Zimmer lässt sich leicht mit einem Transporter an nur einem Tag erledigen. Der Umzug einer Familie von einer Wohnung in ein großes Haus ist da schon etwas anspruchsvoller. Hier lohnt es sich, mit einem erfahrenen Unternehmen umzuziehen, denn die Profis arbeiten nach einem festgelegten Plan. Sie transportieren nicht einfach nur Kisten, Kartons und Möbel von A nach B, sie bauen auch die Küche auf, rollen die Teppiche aus und schließen sogar die Lampen im neuen Zuhause an.

Lesen Sie auch: So wird der Umzug zur spannenden Familienreise

Bildquelle: @ Freepik

M.Irfan