Jeder Mensch hat seine Fehler und seine Schwächen, sie machen das Leben erst interessant, aber vielfach auch zu einer Herausforderung. Jeder Mensch hat aber nicht nur Fehler, er hat zugleich seine ganz persönlichen Stärken und viele positive Eigenschaften. Es sind diese guten Eigenschaften, die die positive Psychologie zentriert, oder anders ausdrückt: Jeder Mensch ist in sich etwas Wertvolles. Das Ziel dieser besonderen Form der Psychologie ist es, die Stärken und die Schwächen in Einklang zu bringen.

Fördern und reparieren

Die positive Psychologie ist eine wissenschaftliche Erforschung, die das Leben lebenswerter machen soll. Sich mit den menschlichen Stärken und den menschlichen Schwächen in einem ebensolchen Maß zu beschäftigen, ist eine Aufforderung. Beides soll die besten Dinge des Lebens fördern, die Schwächen reparieren und die Stärken fördern. Diese Form der modernen Psychologie soll das Leben erfüllter machen und den Menschen dabei helfen, sich zu entwickeln und aufzublühen. Psychologen, die sich mit dieser Wissenschaft befassen, beschäftigen sich mit der Frage: Was kann das Leben jedes Einzelnen lebenswerter machen? Im Mittelpunkt steht stets die empirische Erforschung von menschlichen Potenzialen, den Stärken und den Ressourcen sowie das Wohlbefinden.

Die positive Psychologie und ihre fünf Säulen

Die positive Psychologie ruht auf fünf Säulen:

  1. den positiven Emotionen
  2. dem Engagement
  3. den sozialen Beziehungen
  4. dem Sinn-Erleben
  5. dem Erreichen des Ziels und der Leistung

Die fünf Säulen beschreiben, dass es wichtig ist, sowohl positive als auch negative Emotionen zu haben. Wer ein erfülltes Leben führen will, muss sich seinen negativen Emotionen ganz bewusst stellen, aber auch bewusst für die positiven Gefühle entscheiden.In jedem Leben sollte viel Platz für Freude, Stolz, Hoffnung, Interesse, Heiterkeit, Spaß, Liebe und Inspiration, aber auchEhrfurcht sein. Kommt eines dieser Gefühle zu kurz, dann wirkt sich das deutlich auf die Emotionen aus.

Welche Rolle spielen die Charakterstärken?

Von großer Bedeutung im Rahmen der positiven Psychologie sind außerdem die Charakterstärken, die jeder Menschen besitzt. Unter Charaktereigenschaften verstehen Psychologen die Eigenschaften eines Menschen, die er bei sich selbst sowie bei anderen als erstrebenswert erachtet. Sie können für das Wohlbefinden und in besonderen Fällen auch für ein Gefühl von Glück sorgen. Das heißt aber nicht, dass diese Charakterstärken bei jedem Menschen im gleichen Maß ausgebildet sind. Jeder hat seine bestimmten Stärken, die dabei helfen können, im persönlichen wie auch im beruflichen Kontext ein erfolgreiches und ein glückliches Leben zu führen. Das Modell der Charaktereigenschaften innerhalb der positiven Psychologie ist hervorragend dazu geeignet, sich im Berufsleben an seinen Stärken zu orientieren und sie weiterzuentwickeln.

Fazit

Kann jeder ein positives Selbstvertrauen entwickeln? Die Psychologie des Positiven sagt ja. Dieser Mangel an Selbstbewusstsein ist eines der größten Probleme vieler Menschen. Warum sollten wir auch an uns selbst glauben? Haben wird dann mehr Glück, mehr Erfolg und noch mehr Selbstvertrauen? Alle, die positiv denken wollen und das Vertrauen in sich selbst stärken möchten, sollten sich auf ihre Stärken besinnen. Allerdings ist es wichtig, sich zugleich der Schwächen bewusst zu werden. Nur wenn sich die Stärken und Schwächen im Gleichgewicht befinden, lässt sich ein erfülltes Leben führen.

Unsere Empfehlung

Positive Psychologie *
Ein toller Ratgeber über die positive Psychologie - mit diesem Buch lernen Sie die Psychologie im Alltag und somit können Sie Blockaden lösen, ihre Ängste oder die von anderen verstehen und überwinden, Menschen entschlüsseln und merken, wann es zu Manipulation kommt bzw. Manipulation verhindern und erkennen - ein tolles und lehrreiches Buch über Psychologie.
M.Irfan

* Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen