Frauen, die über 40 sind, sollten die Haare nicht mehr über Schulterlänge tragen – so lautet eine ungeschriebene Regel. Lange Haare für ältere Frauen? Das geht demnach überhaupt nicht. Aber wer stellt diese Regeln auf und warum sollen lange Haare für ältere Frauen ein Tabu sein? Lange Haare für ältere Frauen sind weder peinlich, noch machen sie die Frauen älter. Trotzdem gehen auch die aktuellen Trendfrisuren davon aus, dass die Damen ab 60 kurze Haare schön finden.

Nicht mehr mit der Mode gehen

Nach Ansicht von Trendscouts und Trendsettern haben Frauen über 60 ihren endgültigen Stil gefunden, bei dem sie dann auch bleiben sollten. Hip und trendy müssen Damen im gesetzten Alter nicht sein, erst recht nicht, wenn es um Frisuren geht. Ein klassischer Bob, der Kinn- oder höchstens noch Schulterlänge hat, ist eine Idee, wie Frauen über 60 die Haare tragen sollten. Eine Kurzhaarfrisur ist die andere Möglichkeit, mehr Optionen stehen älteren Damen offensichtlich nicht zu. Lange Haare für ältere Frauen sind out, aber der praktische Pixie Cut ist IN. Sicher gibt es Frauen, die kurze Haare schick finden, aber ebenso gibt es Frauen, die ihre schönen langen Haare nicht abschneiden möchten, nur weil sie 60 geworden sind. Die Trendsetter geben aber nicht nur die Haarlänge für ältere Damen vor, sondern auch die Haarfarbe.

Sind graue Haare im Trend?

Lange Haare für ältere Frauen sind nach Ansicht von jungen Leuten schon schlimm genug, aber wenn die Haare außerdem noch grau sind, ist es ganz vorbei. In Ehren ergrauen ist nicht für jede Frau das passende Motto. Viele fühlen sich einfach noch zu jung, um weiße Haare zu haben. Natürlich gibt es Haarfarben, die Damen im Rentenalter nicht mehr so gut aussehen lassen. Gegen ein paar aufhellende Strähnen oder eine Tönung in der ursprünglichen Haarfarbe ist jedoch nichts einzuwenden. Ganz dunkle Farben sind hingegen keine gute Wahl, sie lassen die Gesichtszüge schnell hart erscheinen und machen die Damen älter, als sie eigentlich sind.

Frisuren, die alt machen

Es gibt einige Frisuren, die Frauen älter aussehen lassen, als sie in Wirklichkeit sind. Lange Haare für ältere Frauen gehören unter Umständen dazu, ebenso wie zu kurze Haare. Sind die Haare zu kurz oder falsch geschnitten, dann wirkt das Gesicht optisch viel älter. Lange strähnige Haare sind nicht nur für ältere Frauen ein Tabu. Noch schlimmer ist es, wenn die Haare zu dünn und spröde wirken oder kaputte Spitzen haben. Ein Stufenschnitt macht lange Haare für ältere Frauen ansehnlich und wenn der Friseur alle drei Monate die Spitzen schneidet, sehen die langen Haare sogar trendy aus. Tabu sollten ebenfalls zu blonde Haare sein, das wirkt im Alter immer künstlich.

Fazit

Auch im Alter ist es möglich, mit der Mode zu gehen. Bei älteren Frauen ist aber wichtig: Die Frisur sowie die Haarfarbe sollten zum gesamten Erscheinungsbild und zum Teint passen. So blondiert jede dritte Frau ihre Haare, nur weil blond für Jugendlichkeit und Attraktivität steht. Alles, was übertrieben ist, sollten ältere Damen vermeiden. Ein warmes Honigblond sieht ab 60 gut aus und die Haare dürfen auch gerne mal ein wenig länger sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)