Lavendel ist eine klassische Heilpflanze für die Psyche. Der Duft von Lavendel entspannt und beruhigt, er hilft dabei, besser einschlafen zu können und ist das richtige Mittel gegen Stress. Lavendelöl für den Körper ist ebenfalls ein gutes Mittel, denn das Öl aus den violetten Blüten des Lavendels wirkt antiseptisch, wundheilend und schmerzlindernd. Auch wenn es um eine bessere Durchblutung geht, ist Lavendelöl für den Körper nur zu empfehlen. Besonders in dieser Hinsicht beweist die Heilpflanze Lavendel einmal mehr, wie vielseitig sie ist.

Hilfreich bei Husten und Bronchitis

Husten gehört zu den unangenehmsten Begleiterscheinungen einer Erkältung. Meist quält der Husten in der Nacht und falls er nicht rechtzeitig behandelt wird, dann entwickelt sich daraus eine Bronchitis. Lavendelöl für den Körper kann hier hilfreich sein, und zwar in Form eines Wickels. Dazu einfach zwei bis drei Tropfen reines Lavendelöl mit einem Esslöffel Basisöl auf einem sauberen Mull- oder Leinentuch verteilen. Als Basisöl kann beispielsweise Olivenöl, Distel- oder Sonnenblumenöl dienen. Das Tuch danach kurz im Backofen oder auf der Heizung erwärmen und anschließend auf die Brust legen. Das Tuch mit einem breiten Schal fixieren und gut zwei Stunden wirken lassen. So kann sich der Schleim in den Bronchien lösen, das Abhusten fällt leichter und der Hustenreiz verschwindet.

Lavendelöl für den Körper – auch bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind nie angenehm, aber sie müssen nicht zwangsläufig mit herkömmlichen Mitteln der pharmazeutischen Industrie bekämpft werden. Wenn es um das Thema Lavendelöl für den Körper geht, ist auch die natürliche Alternative zu Kopfschmerztabletten gemeint. Viele Menschen leiden durch die Arbeit am Computerbildschirm und durch den ständig steigenden Stress unter Spannungskopfschmerzen. Gegen die Kopfschmerzen hilft es, einige Tropfen Lavendelöl auf Stirn und Schläfen aufzutragen und zu verreiben. Das Lavendelöl hat eine krampflösende Wirkung und die Kopfschmerzen sind schnell vergessen. Wenn Lavendelöl für den Körper bei Kopfschmerzen Anwendung findet, ist es wichtig, dass kein Öl in die Schleimhäute von Mund und Nase gelangen kann. Auch die Augen dürfen mit dem ätherischen Öl nicht in Berührung kommen.

So hilft Lavendelöl bei Insektenstichen

Viele Menschen können den Sommer nicht ungetrübt genießen, sie quälen sich mit schmerzhaften und juckenden Insektenstichen. Mücken sind besonders lästige Plagegeister, aber gegen diese Insekten ist das Öl aus den Lavendelblüten gleich in zweifacher Hinsicht interessant. Einerseits vertreibt das Öl die Mücken, sowie Läuse, Flöhe, Milben und Spinnen, zum anderen ist Lavendelöl für den Körper auch bei Insektenstichen im Einsatz. Nur ein Tropfen des Öls auf den Stich gegeben reicht aus, der Juckreiz sowie der Schmerz sind schnell wieder verschwunden. Durch die Behandlung mit dem Lavendelöl klingt die Schwellung ebenfalls rasch ab. Da Lavendelöl gut verträglich ist, können auch Kinder, die von einem Insekt gestochen wurden, mit dem Öl behandelt werden.

Fazit

Lavendelöl für den Körper ist in vielerlei Hinsicht ein sehr gutes Mittel. Das aromatische Öl kann denjenigen helfen, die unter einem zu niedrigen Blutdruck leiden. Bei Beschwerden mit dem Magen und dem Darm ist eine Massage mit Lavendelöl sinnvoll und hilfreich, eine gute Wahl ist das Öl zudem bei schmerzhaften Verspannungen rheumatischen Beschwerden. Die betroffenen Körperteile einfach mit dem duftenden Öl einreiben und die Beschwerden verschwinden schnell.

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 1.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen