Das Brautkleid steht bei jeder Hochzeit selbstverständlich im Mittelpunkt, es folgen die passenden Schuhe, die richtige Frisur und der Brautstrauß. Bräute, die von Blumen nicht genug bekommen können, sollten einen Schleier statt Blumen im Haar tragen, denn Brautfrisuren mit Blumen sind im Trend. Ob kurze, mittellange oder lange Haare, ob hochgesteckt oder offen – Brautfrisuren mit Blumen sehen immer sehr gut aus. Bräute, die sich für Brautfrisuren mit Blumen entscheiden, haben grundsätzlich zwei Stilrichtungen zur Auswahl.

Elegant oder flippig?

Wenn es um Brautfrisuren mit Blumen geht, können bunte Kränze aus Blumen das Haar schmücken, aber auch nur eine einzige Blüte. Haarbänder aus Blüten in sommerlichen Farben sind perfekt für den flippigen Hippie-Look, die einzelne Orchidee im Haar ist hingegen sehr elegant. Brautfrisuren mit Blumen können hochgesteckte Haare mit Blüten in Weiß oder Pastell sein, auch bei schicken Flechtfrisuren sind Blumen eine gute Idee. Frische Blumen oder Blumen aus Seide? Frauen, die sich für Brautfrisuren mit Blumen entscheiden, haben die Auswahl. Echte Blumen wirken immer frisch und sehr edel, vor allem bei Blumenkränzen oder einer einzigen Blüte im Haar. Der Nachteil ist, dass diese Blumen schnell verwelken. Seidenblumen sehen ebenfalls elegant aus, sie verwelken nicht, bei einigen Frisuren sieht man den Blüten allerdings an, dass sie nicht echt sind.

Die große Blüte

Die einzelne Blüte im Haar – das ist ein echter Klassiker unter den Brautfrisuren mit Blumen. Die einzelne große Blume lässt sich wunderbar kombinieren, beispielsweise mit einem einfach geflochtenen Zopf. Zu seitlich gebundenen Haaren sieht sie ebenfalls sehr gut aus, auch zu eingedrehten Haaren in einer Hochsteckfrisur macht die Blüte eine gute Figur. In Flechtfrisuren lassen sich einzelne Blüten wunderbar einarbeiten, sie machen den Look verspielt oder unterstreichen die Eleganz. Bräute, die es etwas legerer mögen, sollten die Haare offen tragen und eine Blüte wählen, die zur Farbe des Brautkleids passt.

Das Haarband mit Blumen

Eine etwas ausgefallenere Variante der Brautfrisuren mit Blumen ist das Haarband mit Blüten. Ganz nach Geschmack kann es sich um ein breites Haarband mit kleinen Blüten oder um einen schmalen Haarreif handeln, um den eine Blumengirlande gebunden wird. Der Haarreif mit Blüten kann auch einen feinen Spitzenschleier halten. Als Stirnreif getragen, verleiht er dem Look einen Hauch Nostalgie aus den 1920er Jahren. Die Farben der Blumen sollten sich im Brautstrauß wiederfinden und wenn es weiße Blüten sind, sieht es immer gut aus, wenn sie zum Weiß des Brautkleids passen. Für die stilechte Vintage-Hochzeit sind Haarbänder mit Blumen stets eine gute Wahl, denn sie setzen die Highlights. Wenn es frische Blumen sein sollen, ist es wichtig, immer einige Blüten als Ersatz dabei zu haben, falls die Blumen schnell welken.

Fazit

Brautfrisuren mit Blumen sind immer eine tolle Idee, ob mit oder ohne Schleier. Bräute, die sich für den Blumenschmuck im Haar entscheiden, sollten auf jeden Fall mit einem Profi zusammenarbeiten. Nur ein erfahrener Friseur weiß, wie die Blumen am besten zur Geltung kommen. Wenn Frisur, Schleier und die Blumen im Haar miteinander harmonieren, setzt die Braut wunderbare Akzente. Blumen im Haar sind nicht nur für die kirchliche Zeremonie, sondern auch für das Standesamt eine gute Wahl.

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von www.affektblog.de
Redaktion
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)