Es gibt kaum eine Frau, die keine sogenannten Problemzonen hat. Mal ist es der Bauch, mal die Oberweite, mal der Po und mal die Oberschenkel. Jeans für kräftige Oberschenkel zu finden, ist leider nicht ganz so einfach. Es gibt nur wenige Modelle, die schlanke Oberschenkel zaubern und mit dem Schnitt der Hose alleine ist es leider nicht getan. Auch die Schuhe und die Oberteile müssen zu den Jeans für kräftige Oberschenkel passen. Welche Modelle sind eine gute Wahl und welche sind ein No-Go?

Jeans für kräftige Oberschenkel – Boyfriend Jeans sind perfekt

Kräftige Oberschenkel und breite Hüften sind eigentlich nicht die besten Voraussetzungen, um eine modische Jeans zu tragen. Es gibt allerdings Ausnahmen, eine davon ist die Boyfriend Jeans. Diese Hose kaschiert durch ihren geraden Schnitt sehr geschickt die kräftigen Oberschenkel und die etwas zu breiten Hüften. Die ideale Jeans für kräftige Oberschenkel lässt die Beine optisch dünner wirken als sie es in Wirklichkeit sind. Damit die schmeichelhafte Jeans ihre Wirkung aber voll entfalten kann, sollte sie an den Knöcheln enden. Auf diese Weise wird die schmalste Stelle der Beine perfekt betont. Ein kleiner Tipp: Die Jeans für kräftige Oberschenkel ruhig aufkrempeln, denn das macht die Beine noch schlanker. Spitz zulaufende Pumps in Nude passen dazu genau richtig.

Ein hoher Bund sollte es sein

Alle Damen, die nach der passenden Jeans für kräftige Oberschenkel suchen, sollten nach den Modellen Ausschau halten, die einen möglichst hohen Bund haben. Sie verlängern die Beine und machen sie schlank. Eine Culotte ist ebenfalls ideal, denn diese bequeme und weite Hose ist für die Figur sehr schmeichelhaft. Jeans mit Bügelfalten? Auch das ist kein No-Go, um die kräftigen Oberschenkel zu kaschieren, denn die Bügelfalte macht das Bein gerade und sehr schlank. Alle, die schlanke Fesseln haben, sollten sie auch betonen, wie bei der Boyfriend Jeans. Schlanke Füße machen das Bein zudem optisch dünner.

Sind Skinny Jeans erlaubt?

Skinny Jeans für kräftige Oberschenkel – kann das klappen? Definitiv ja, denn auch eine Skinny Jeans kann schlank machen. Das Geheimnis bei dieser engen „Röhrenjeans“ ist jedoch das richtige Styling. Mit der figurbetonten Hose lassen sich die Unterschenkel, die schlankesten Stellen der Beine, optimal betonen. Kommt noch das passende Oberteil dazu, dann sind kräftige Oberschenkel kein Thema mehr. Ideal ist ein weites, länger geschnittenes Oberteil, was ruhig ein wenig voluminös sein darf. Eine Langbluse, eine Tunika oder ein Shirt, die bis zur Mitte der Oberschenkel reichen, sehen besonders schick aus. Wichtig ist, auf ein fließendes Material zu achten. Eine gute Wahl sind zudem Oberteile mit Längsstreifen, die die Figur immer schlanker erscheinen lassen. Spitze Pumps mit einem höheren Absatz runden den Look optimal ab.

Fazit

Es ist nicht nur der Schnitt einer Jeans, der für die Figur von Bedeutung ist, auch die Farbe spielt eine wichtige Rolle. Als Grundregel sollte immer gelten: Je dunkler die Farbe, desto schlanker macht die Hose. Sehr elegant und damit stets vorteilhaft sind Jeans im sogenannten Raw-Look. Dabei handelt es sich um einen trockenen und sehr rauen Denimstoff, der sich erst am Körper richtig anpasst. Das macht diesen Look so authentisch und perfekt für Frauen, die kräftige Oberschenkel haben.