Apfelkuchen vom Blech ist wohl jedem bekannt. Aber wie sieht es aus mit einem schönen Stück Apfelmuskuchen? Eine köstliche Angelegenheit, die nach Apfelstrudel schmeckt. Zudem ist die Zubereitung super einfach.

Apfelmuskuchen mit Streusel vom Blech - Hier duftet die ganze Wohnung!
Drucken Pin
3.62 von 13 Bewertungen

Apfelmuskuchen mit Streusel

Apfelkuchen vom Blech ist wohl jedem bekannt. Aber wie sieht es aus mit einem schönen Stück Apfelmuskuchen? Eine köstliche Angelegenheit, die nach Apfelstrudel schmeckt. Zudem ist die Zubereitung super einfach. 
Gericht Dessert
Keyword Kuchen
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 1 Blech
Autor Diana Haddadin

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 Gramm Butter (weich)
  • 5 Stück Eier
  • 300 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Mehl

Für die Streusel:

  • 160 Gramm Zucker
  • 160 Gramm Butter
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 Gläser Apfelmus zum Bestreichen

Anleitungen

  • Der Apfelmuskuchen ist eine sehr unkomplizierte Sache, die man gut vorbereiten kann. Zudem kann man den fertigen Kuchen auch einfrieren und nach Bedarf dann auftauen lassen.

Zubereitung des Apfelmuskuchens:

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Danach die Eier trennen. Eigelb, Butter und 150 Gramm Zucker in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Eiweiß in einer anderen Schüssel steif schlagen, die andere Hälfte des Zuckers hinein rieseln und anschließend unter die Eiermasse heben. Den Teig auf das Backblech geben, gut verteilen und mit Apfelmus bestreichen.

Nun werden die Streusel hergestellt. Hierfür die Butter zum Schmelzen bringen und mit Zucker und Zimt in eine separate Schüssel geben. Danach soviel Mehl dazugeben, dass sich aus der Masse, kleine Streusel ergeben. Die fertigen Streusel dann auf dem Apfelmus verteilen.

Das Ganze in den Ofen schieben, etwa 40 Minuten backen und dann komplett abkühlen lassen.

Bildquelle: @ Shutterstock.com / Maslova Valentina

Diana Haddadin

Egal ob orientalisch, asiatisch, klassische Rezepte oder Hausmannskost - ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Vor allem als Mutter, eines 10jährigen Sohnes, sind mir frische Zutaten besonders wichtig. Und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Diana Haddadin

Letzte Artikel von Diana Haddadin (Alle anzeigen)