Dieses Rezept ist der Grundteig, den man sich auf jeden Fall merken sollte. Wer Mandeln nicht verträgt oder eine Nussallergie hat, kann auch Zuckerhagel verwenden.

Lockerer Hefezopf - Lecker wie bei Oma
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Lockerer Hefezopf

Der Hefezopf ist ein uraltes Rezept, das man noch aus Oma´s Zeiten kennt. Und egal ob zum Frühstück, mit Butter oder zum Nachmittagskaffee - Der selbstgebackene Hefezopf schmeckt immer gut. Mit diesem Rezept kann man den Hefezopf garantiert hinbekommen. 
Gericht Hauptspeise
Keyword Hefezopf
Arbeitszeit 2 Stunden 40 Minuten
Portionen 1 Hefezopf
Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 250 Milliliter Milch (warm)
  • 70 Gramm Zucker
  • 20 Gramm Hefe (frisch)
  • 1 Stück Ei (frisch)
  • 1,5 Teelöffel Salz
  • 500 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Butter (weich)
  • 1 Stück Mandelblättchen zum Bestreuen
  • 1 Stück Ei zum Bestreichen

Anleitungen

  • Dieses Rezept ist der Grundteig, den man sich auf jeden Fall merken sollte. Wer Mandeln nicht verträgt oder eine Nussallergie hat, kann auch Zuckerhagel verwenden. 

Zubereitung des Lockeren Hefezopf:

Als Erstes die Milch. Die frische Hefe zerbröseln und etwas Milch und dem Zucker in eine Schüssel geben und glatt rühren. Das Ei nun verquirlen und drei Esslöffel davon abnehmen, zugedeckt erstmal in den Kühlschrank stellen. Die restliche Milch und das restliche Ei in eine weitere Schüssel geben. Salz und Mehl dazugeben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine oder dem Handrührgerät, bei niedriger Stufe, drei Minuten kneten. Anschließend das Tempo erhöhen und für weitere 3 Minuten kneten. Die weiche Butter vorab in Würfel schneiden und nach und nach hinzufügen. Wichtig ist, dass man dabei immer weiter knetet, bis sich daraus ein glatter Teig entwickelt hat.

Den Teig in eine große Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und für etwa 1 Stunde, an einem warmen Ort, gehen lassen. Nach dem Ruhen den teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben, gründlich durchkneten, erneut mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für weitere 15 Minuten ruhen lassen.

Danach den Teig in 3 Stränge teilen, die jeweils eine Länge von 40 Zentimeter haben müssen. Anschließend werden die Stränge sehr locker geflochten und auf ein Backblech, mit aufgelegtem Backpapier, gelegt. Erneut wird der Teig, für 45 Minuten, abgedeckt und ruhen gelassen.

Den Ofen nun auf 200 Grad vorheizen. Den Hefezopf mit gequirltem Ei bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Den Hefezopf nun für 30-40 Minuten goldbraun backen

Bildquelle: @ Shutterstock.com / rawf8

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.04.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Das könnte auch interessant sein:


Wiener Biskuit – Grundrezept
Der Wiener Biskuit oder auch Wiener Bode genannt, ist ein perfektes Grundrezept für Motivtorten, die man befüllen und de…


Rheinischer Sauerbraten – der beliebteste Schmorbraten
Für viele Familien ist der Sonntag immer noch der Bratentag, am Sonntag kommt ein guter Schmorbraten auf den Tisch. Ein …


Tiramisu Biskuitrolle – Tiramisu mal anders
Mit nur wenig Aufwand hat man eine köstliche Nachspeise gezaubert, die man auch gern einen Tag vorher zubereiten kann. A…


Quarkbällchen – Köstliche Kleinigkeit zum Naschen
Wenn es wirklich mal schnell gehen soll, dann sind Quarkbällchen absolut perfekt. Der Teig ist in wenigen Minuten herges…

Diana Haddadin

Egal ob orientalisch, asiatisch, klassische Rezepte oder Hausmannskost - ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Vor allem als Mutter, eines 10jährigen Sohnes, sind mir frische Zutaten besonders wichtig. Und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Diana Haddadin

Letzte Artikel von Diana Haddadin (Alle anzeigen)