Der Wiener Biskuit oder auch Wiener Bode genannt, ist ein perfektes Grundrezept für Motivtorten, die man befüllen und dekorieren möchte. Durch seine Stabilität aber doch fluffige Konsistenz, ist er besonders beliebt. Zudem schmeckt er sehr lecker und mild.

Wiener Biskuit
Drucken Pin
4.25 von 4 Bewertungen

Wiener Biskuit

Der Wiener Biskuit oder auch Wiener Bode genannt, ist ein perfektes Grundrezept für Motivtorten, die man befüllen und dekorieren möchte. Durch seine Stabilität aber doch fluffige Konsistenz, ist er besonders beliebt. Zudem schmeckt er sehr lecker und mild. 
Gericht Dessert
Keyword Wiener Biskuit
Arbeitszeit 2 Stunden 35 Minuten
Portionen 1 Kuchen
Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 6 Stück Eier
  • 210 Gramm Zucker
  • 1,5 Teelöffel Vanille Extrakt
  • 1 Prise Salz
  • 80 Gramm Butter
  • 75 Gramm Speisestärke
  • 75 Gramm Mehl

Anleitungen

  • Möchte man einen dunklen Wiener Boden herstellen, so gibt man 40 Gramm Backkakao dazu, das man durch 20 Gramm Mehl und 20 Gramm Speisestärke ersetzt. Ebenfalls kann man auch andere Aromen verwenden, auf die man Lust hat.
    Für den Fall, dass man den Wiener Boden für eine Motivtorte benutzen möchte, so muss man den Wiener Boden mit einer fondanttauglichen Buttercreme oder einer Ganache einstreichen. 

Zubereitung des Wiener Biskuit:

Als Erstes den Backofen auf 175 Grad vorheizen, eine Springform einfetten und mit Mehl bestreuen. Anschließend Eier, Zucker, Vanille und Salz in eine Rührschüssel geben und solange schlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Optimal wäre es, wenn man hierfür eine Küchenmaschine verwendet.

Die Butter in einen Topf geben und auf niedriger Temperatur, die Butter zum Schmelzen bringen. Mehl und Speisestärke vorab mischen und in die Masse sieben und vorsichtig unterheben.
Den Teig nun die Springform geben und für etwa 45 Minuten backen.

Anschließend etwa 15 Minuten abkühlen lassen, aus der Springform holen, auf ein Kuchengitter stürzen und dann komplett erkalten lassen.

Bildquelle: @ Shutterstock.com / Anastasia_Panait

Diana Haddadin

Egal ob orientalisch, asiatisch, klassische Rezepte oder Hausmannskost - ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Vor allem als Mutter, eines 10jährigen Sohnes, sind mir frische Zutaten besonders wichtig. Und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Diana Haddadin

Letzte Artikel von Diana Haddadin (Alle anzeigen)