Oster steht vor der Tür und da darf man ruhig ein wenig naschen. Wer was Traditionelles sucht, der ist bei diesem Karottenkuchen genau richtig. Er schmeckt super lecker, ist ein wahre Augenweide und ist ein tolles Oster-Kuchen-Rezept. Die Frischkäsecreme passt hier hervorragend dazu und verleiht dem Kuchen eine sympathische Note.

Karottenkuchen mit Frischkäsecreme
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Karottenkuchen

Oster steht vor der Tür und da darf man ruhig ein wenig naschen. Wer was Traditionelles sucht, der ist bei diesem Karottenkuchen genau richtig. Er schmeckt super lecker, ist ein wahre Augenweide und ist ein tolles Oster-Kuchen-Rezept. Die Frischkäsecreme passt hier hervorragend dazu und verleiht dem Kuchen eine sympathische Note. 
Gericht Dessert
Keyword Karottenkuchen
Arbeitszeit 2 Stunden 45 Minuten
Portionen 1 Kuchen
Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 400 Gramm Karotten
  • 175 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 3 Stück Eier
  • 125 Gramm Butter
  • 230 Gramm Zucker (braun)
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Nelkenpulver
  • 110 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • 70 Gramm Walnüsse (gemahlen)
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

  • 150 Gramm Frischkäse
  • 300 Gramm Puderzucker
  • 2 Teelöffel Vanille Extrakt
  • 2 Esslöffel Butter
  • 5 Stück Walnüsse

Anleitungen

  • Die Frischkäsecreme kann man unkompliziert variieren. Wer keine Vanille mag, der kann auch Zitronensaft und Zitronenabrieb untermischen. Aber auch Mandelaroma ist eine gute Idee.  

Zubereitung des Karottenkuchens:

Als Erstes den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Nun die Karotten schälen, waschen und fein raspeln. Anschließend Butter, Zucker und Gewürze in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Die Eier trennen und das Eigelb untermischen.

Eiweiß und Salz in eine fettfreie Schüssel geben und mit einem Handrührgerät steif schlagen. Geraspelte Möhren und die Nüsse unterheben. Mehl, Mandeln, Backpulver, Speisestärke und eine Prise Salz vorab miteinander vermischen, zu den anderen Zutaten geben und zu einem glatten teig verrühren.

Nun eine Backform einfetten, den Teig hineinfüllen und für 45-60 Minuten backen. Danach komplett erkalten lassen. Für die Creme werden alle oben genannten Zutaten miteinander vermengt und cremig gerührt.

Zum Schluss den Kuchen auf eine Tortenplatte platziere, mit der Creme bestreichen, mit Walnüssen garnieren und sofort servieren.

Bildquelle: @ Shutterstock.com / Nadezhda Nesterova

Das könnte auch interessant sein:


Köstliche Scones aus Großbritannien
Die britische Küche hat zu Unrecht einen schlechten Ruf. Vor allem, wenn es um Kuchen, Torten und Gebäck geht, sind die …


Rheinischer Sauerbraten – der beliebteste Schmorbraten
Für viele Familien ist der Sonntag immer noch der Bratentag, am Sonntag kommt ein guter Schmorbraten auf den Tisch. Ein …


Zitronen-Buttermilch Kuchen vom Blech
Fluffig, leicht und frisch – so und nicht anders kann man den aromatischen Zitronen-Buttermilch Kuchen beschreiben. Da e…


Lachs-Spinat-Rolle – Leckere Lachsrolle mit frischen Zutaten
Die fluffige Lachs-Spinat-Rolle ist ein köstlicher Klassiker, der mit wenigen Kalorien punktet. Die Kombination aus Lach…

Diana Haddadin

Egal ob orientalisch, asiatisch, klassische Rezepte oder Hausmannskost - ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Vor allem als Mutter, eines 10jährigen Sohnes, sind mir frische Zutaten besonders wichtig. Und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Diana Haddadin

Letzte Artikel von Diana Haddadin (Alle anzeigen)