Kaffee und Kuchen gehören einfach zusammen! Egal ob mit Freunde, wenn Nachbarn zu Besuch sind oder einfach um sich selbst mal etwas zu gönnen – ein Stück Kuchen und eine Tasse frisch gekochten Kaffee, sind wunderbar und sehr lecker. Die köstlichen Kaffee-Schnitten mit Baileys-Creme sind eine herrliche Variante, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Frisch, cremig und aromatisch!

Kaffee-Schnitten vom Blech - Kaffee & Kuchen in einem
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Kaffee-Schnitten vom Blech

Kaffee und Kuchen gehören einfach zusammen! Egal ob mit Freunde, wenn Nachbarn zu Besuch sind oder einfach um sich selbst mal etwas zu gönnen - ein Stück Kuchen und eine Tasse frisch gekochten Kaffee, sind wunderbar und sehr lecker. Die köstlichen Kaffee-Schnitten mit Baileys-Creme sind eine herrliche Variante, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Frisch, cremig und aromatisch!
Gericht Dessert
Keyword Kuchen
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 1 Blech
Autor Diana Haddadin

Zutaten

Für den Teig:

  • 4 Stück Eier
  • 1,5 Teelöffel Instant-Espressopulver
  • 110 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 110 Gramm Mehl
  • 15 Gramm Backkakao (ungesüßt)
  • 2 Teelöffel Backpulver

Für die Creme:

  • 500 Gramm Mascarpone
  • 500 Milliliter Sahne
  • 200 Milliliter Baileys
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillinzucker
  • 3 Päckchen Sahnesteif

Anleitungen

  • In der Zubereitung sind die Schnitten besonders einfach. Nach Belieben kann man sie schon einige Stunden vorab herstellen, die man dann im Kühlschrank lagern kann. Und statt Espressopulver, kann man natürlich auch normales Kaffeepulver verwenden. 

Zubereitung Kaffee-Schnitten:

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Backblech, mit Backpapier, auslegen. Zuerst die Eier in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Vanilleextrakt und Zucker hinzufügen und dabei weiter mixen.

Mehl, Backpulver, Backkakao und Espressopulver vorab miteinander vermengen und langsam zur Eiermischung geben. Hierbei immer weiter mixen, bis sich daraus ein glatter Teig gebildet hat. Den Teig auf das Blech geben, glatt streichen und etwa 10-15 Minuten backen. Für eine optimale Kontrolle ist die Garprobe, mit einem Zahnstocher, ideal. Nach dem Backen den Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Währenddessen wird das die Baileys-Creme hergestellt. Zuerst die Sahne, mit Sahnesteif, aufschlagen und kalt stellen. Danach alle restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben und kurz cremig schlagen. Hierbei nicht all zu lange, damit sich keine Flüssigkeit bildet. Anschließen die Sahne langsam unter die Creme heben und kurz umrühren.

Zum Schluss die Creme auf den Kuchen verteilen, in kleine und gleichmäßige Schnitten teilen und sofort servieren.

Bildquelle: @ Shutterstock.com / grafvision

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 8.04.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Das könnte auch interessant sein:


Antipasta – leckere kleine Spezialitäten aus Italien
Spezialitäten aus Italien gibt es viele. Dazu gehören alle Nudelgerichte, die köstliche Pizza, das einzigartige Eis und …


Lachs-Spinat-Rolle – Leckere Lachsrolle mit frischen Zutaten
Die fluffige Lachs-Spinat-Rolle ist ein köstlicher Klassiker, der mit wenigen Kalorien punktet. Die Kombination aus Lach…


Rheinischer Sauerbraten – der beliebteste Schmorbraten
Für viele Familien ist der Sonntag immer noch der Bratentag, am Sonntag kommt ein guter Schmorbraten auf den Tisch. Ein …


Quarkbällchen – Köstliche Kleinigkeit zum Naschen
Wenn es wirklich mal schnell gehen soll, dann sind Quarkbällchen absolut perfekt. Der Teig ist in wenigen Minuten herges…

Diana Haddadin

Egal ob orientalisch, asiatisch, klassische Rezepte oder Hausmannskost - ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Vor allem als Mutter, eines 10jährigen Sohnes, sind mir frische Zutaten besonders wichtig. Und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Diana Haddadin

Letzte Artikel von Diana Haddadin (Alle anzeigen)