Diese Cupcake-Variante ist was ganz Feines und unglaublich lecker. Die Toffifee Cupcakes sind vor allem bei Kindern sehr beliebt, da sie innen einen weichen Toffifee-Kern besitzen. Aber auch für die Erwachsenen ist es eine süße Leckerei.

Toffifee Cupcakes - Leckere Cupcakes mit süßer Füllung
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Toffifee Cupcakes

Diese Cupcake-Variante ist was ganz Feines und unglaublich lecker. Die Toffifee Cupcakes sind vor allem bei Kindern sehr beliebt, da sie innen einen weichen Toffifee-Kern besitzen. Aber auch für die Erwachsenen ist es eine süße Leckerei. 
Gericht Dessert
Keyword Cupcakes
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 12 Stück
Autor Diana Haddadin

Zutaten

  • 200 Gramm Mehl
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 65 Gramm Backkakao (ungesüßt)
  • 100 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Butter (weich)
  • 50 Milliliter Kuhmilch
  • 2 Stück Eier
  • 12 Stück Toffifee´s

Für das Topping - Amerikanische Schoko-Buttercreme:

  • 500 Gramm Butter (weich)
  • 750-1000 Gramm Puderzucker
  • 5-7 Esslöffel Backkakao (ungesüßt)
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Stück Nüsse (gehackt)
  • 1 Schuss Kuhmilch

Anleitungen

  • Die Zubereitung der Cupcakes ist sehr simpel und einfach. Wer noch einen Extrakick an Schokolade haben möchte, der kann auch ein paar Schokostreusel in den Teig geben. Das Topping ist ebenfalls wandelbar. Wem die amerikanische Buttercreme zu süß ist, kann auch eine aromatische Schweizer Buttercreme herstellen. Zum Sommer wäre eine leichte Frischkäsecreme mehr als perfekt.

Zubereitung der Toffifee Cupcakes:

Zunächst den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Anschließend werden die Muffins hergestellt. Als Erstes Mehl, Backpulver und Backkakao in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermischen. In einer separaten Schüssel werden Zucker, Eier und Vanilleextrakt miteinander vermengt und mit einem Handrührgerät schaumig geschlagen. Danach die trockenen Zutaten langsam hinzufügen und so lange weiter mixen, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Zum Schluss die Milch noch dazugeben und erneut kurz mixen.

Das Muffinblech mit Förmchen ausstatten und in die Mulden geben. Nun gibt man 1 Esslöffel Teig in jedes Förmchen hinein. Danach jeweils ein Toffifee mittig platzieren. Dann kommen zwei weitere Esslöffel Teig dazu. Das Muffinblech in den Ofen schieben und für etwa 15-18 Minuten backen.

In der Zwischenzeit wird das Topping hergestellt. Hierfür wird die Butter in eine Schüssel gegeben und für mindesten 7-10 Minuten fluffig geschlagen. Puderzucker nach und nach dazugeben und immer weiter mixen. Sobald sich eine cremige Masse daraus entwickelt hat, gibt man den Kakao noch dazu und es wird wieder weiter gemixt. Zum Schluss noch einen Schuss Milch hinzugeben und die Buttercreme ist fertig.

Nun die Muffins aus dem Backofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Anschließend die Buttercreme auf die Muffins spritzen und noch mit Haselnüssen garnieren.

Bildquelle: @ Shutterstock.com / Elena Veselova

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.04.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Das könnte auch interessant sein:


Kaffee-Schnitten vom Blech – Kaffee & Kuchen in einem
Kaffee und Kuchen gehören einfach zusammen! Egal ob mit Freunde, wenn Nachbarn zu Besuch sind oder einfach um sich selbs…


Winterliche Kürbis-Apfel-Marmelade
Diese Marmeladen-Variation ist für den Herbst und den Winter perfekt geeignet. Apfel und Kürbis harmonieren wunderbar zu…


Knusperstangen aus Blätterteig – Leckerer Snack für Zwischendurch
Frische und duftende Knusperstangen vom Bäcker sind absolut genial und unglaublich lecker. Wie wäre es aber, wenn man si…


Wiener Biskuit – Grundrezept
Der Wiener Biskuit oder auch Wiener Bode genannt, ist ein perfektes Grundrezept für Motivtorten, die man befüllen und de…

Diana Haddadin

Egal ob orientalisch, asiatisch, klassische Rezepte oder Hausmannskost - ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Vor allem als Mutter, eines 10jährigen Sohnes, sind mir frische Zutaten besonders wichtig. Und so habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Diana Haddadin

Letzte Artikel von Diana Haddadin (Alle anzeigen)