Ben Gibbard »Former Lives«

Foto: David Lichterman (flickr.com/lavid)

Von The Postal Service haben wir zu unserem Bedauern seit Jahren nichts gehört, mit »Codes and Keys« kam die letzte Platte von Death Cab For Cutie immerhin im Mai 2011 – ging aber verhältnismäßig unbeachtet unter. Die letzte Nachricht von Sänger Ben Gibbard, die wirklich Aufmerksamkeit erregte, war die von der Trennung von every Indieboy’s darling Zooey Deschanel. Jetzt gibt es aber wieder gute Nachrichten: Nicht nur privat, auch musikalisch wandelt Gibbard derzeit auf Solopfaden, neue Platte und Tour inklusive.

Das Solodebüt – beziehungsweise das erste Album, das nur unter seinem eigenen Namen erscheint – ist Mitte Oktober erschienen und trägt den Titel »Former Lives«. Die zwölf Stücke sind bereits im Lauf der letzten acht Jahre entstanden, aber haben erst jetzt, nach Gibbards Umzug von Seattle die Küste hinunter nach Los Angeles, ihre endgültige Form gefunden.

Derzeit stellt Ben Gibbard »Former Lives« in den USA live vor, Ende November und Anfang Dezember ist er auch in Europa zu sehen. Besonders freuen dürfen sich Hamburger und Berliner, denn in ihren Städten wurden Locations ausgesucht, die versprechen, es ein ganz besonderes Konzert werden zu lassen: In Hamburg spielt Gibbard am 29. November in der Kulturkirche Altona an der Max-Brauer-Allee, einen Tag später in der Passionskirche in Berlin-Kreuzberg.

Wir freuen uns sehr, für beide Konzerte 2x 2 Karten verlosen zu dürfen! Um zwei Karten für eure Wunschstadt zu gewinnen, schickt bis zum 26. November, 20 Uhr eine Email mit dem Betreff »Ben Gibbard in Berlin« oder »Ben Gibbard in Hamburg« an info(∆)affektblog.de. Denkt an ein paar nette Worte, außerdem solltet ihr natürlich euren vollständigen Namen angeben, damit wir den im Fall eines Gewinns an die Veranstalter weiterleiten können. Wir drücken die Daumen!

Ben Gibbard
29. November 2012
Kulturkirche Altona (Max-Brauer-Allee 199, Hamburg)
30. November 2012
Passionskirche (Zossener Straße 65, Berlin)
Eintritt jeweils ca. 25 Euro

Links
Ben Gibbard
Facebook

{lang: 'de'}

Kein Kommentar

Kommentieren

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.